Zweisprachig deutsch-englisch english  
     

    Die Muttersprache wird von jedem Kind (das keine gravierenden Behinderungen aufweist) freudig, mit Leichtigkeit und absolut korrekt erworben.

Eine besondere Sensibilisierung für Sprache im frühen Kindesalter und die Nachahmungstendenz (welche auch für den Erwerb vieler anderer Fähigkeiten sorgt) erlaubt uns diese Spitzenleistung ohne besondere Anstrengung.

 
   
       
    Die Fremdsprache zu erwerben bedeutete hingegen für viele von uns oft Mühe, Aufwand, Frustration und wenig lustbetonte Elemente, zumindest während der dafür vorgesehenen Schulstunden. Viel zu viele gaben vorzeitig enttäuscht auf und meinten für Fremdsprachen nicht begabt zu sein.  
     

    Der Auslandaufenthalt rettete dann häufig, was noch zu retten war, indem er uns buchstäblich eintauchte in eine Umgebung, in welcher die zu lernende Sprache omnipräsent war, authentisch gelebt wurde und zur Nachahmung einlud. Hier musste Sprache erst einmal angewendet werden, der Orthographie und Grammatik vorerst ungeachtet, um überhaupt zurecht zu kommen.

 
     
    Das Erfolgserlebnis eine fremde Sprache mit der Zeit zu verstehen, sich in ihr ausdrücken zu können und erst noch verstanden zu werden baut Selbstvertrauen auf und Berührungsängste ab. Der Weg für eine freiwillige Auseinandersetzung mit den orthographischen und grammatikalischen Eigenheiten dieser Sprache ist geebnet.  
     

    Die umfassenden Erkenntnisse auf diesem Gebiet gingen leider bisher an vielen Klassenzimmern vorbei, wo weiterhin im Lektionentakt gebüffelt wird und die Lust an der Sprache dabei nur allzu oft auf der Strecke bleibt.

 
     

    Das Immersionsverfahren bietet für den Erwerb der Zweitsprache die gleichen erfolgsversprechenden Voraussetzungen, die schon den erfolgreichen Erwerb der Muttersprache garantierten.

 
     

    Je eine Lehrkraft deutscher und englischer Muttersprache auf jeder Abteilung, welche ausschliesslich in ihren eigenen Sprachen kommunizieren, gewährleisten das gleichwertige Nebeneinander beider Sprachen in Unterricht, Liedgut, Spielaktivitäten und Unterhaltungen.
Das Sprachmaterial, das den Kindern zur Verfügung steht, entspricht ebenfalls diesem Grundsatz.

 
     

    Der Erfolg gibt uns recht!

Text drucken